Werbung:

Piratenbucht Hagenburg

Kürbisscheune

Moorgarten Cafe

Cafe Honeck

Fischfeinkost Lindemann

Schmetterlingsfarm

Ihr Urlaubsort

Ihr Urlaubsort

Die Gegend um das Steinhuder Meer war schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. 1247 wurde das Hagenhufendorf Altenhagen erstmals in einer Urkunde erwähnt. Somit sind die Anfänge Altenhagens und Hagenburgs beide im 13. Jahrhundert zu suchen. Die Burg Hagenborch schließlich, die die Grafen von Roden errichteten, wurde 1378 erstmals urkundlich erwähnt. Nachdem der Ort im Dreißigjährigen Krieg verwüstet wurde, entstand an der Stelle der Burg 1686 das heutige Schloss Hagenburg der Fürsten zu Schaumburg Lippe.

 
Das Schloss Hagenburg, ein zweiflügliger Bau aus dem 17. und 18. Jh. beherbergt das Kunst- und Auktionshaus Von 1765 bie 1767 ließ Graf Wilhelm zu Schaumburg Lippe im Steinhuder Meer die Insel-Festung Wilhelmstein errichten. Dazu ließ er vom Hagenburger Schloss bis zum Seeufer einen ca. 1,2 km langen Stichkanal ausheben. In der jüngeren Vergangenheit entwickelte sich Hagenburg zu einem attraktiven Wohnstandort mit rd. 4600 Einwohnern.

 

Wegen seiner schönen Lage am Steinhuder Meer ist Hagenburg als Erholungsort anerkannt, ohne dem direkten Massen und Tagestourismus und seinen Begleiterscheinungen ausgeliefert zu sein. Während im Nachbarort Steinhude der Tourismus den Ort dominiert, bietet Hagenburg  erholungssuchenden Urlaubern Möglichkeiten der Entspannung beim Wandern und Radfahren in einer wundervollen, intakten Naturlandschaft.

 

 
Schnell zur Unterkunft:
Schnellbuchung
Werbung:

Sparkasse Schaumburg

Ratskeller

Möwen Apotheke

Zur Erholung

Pier82